nivo nivo nivo nivo nivo

1815 – 1865

Der Schustergehilfe Goyert van Lier meldet sich im Patentregister an und trägt sich zwei Jahre später als Schuster mit selbst hergestellten Produkten ein. Er verkauft seine Schuhe von Tür zu Tür. Nach Goyerts Tod übernehmen seine Witwe und sein Sohn das Geschäft.

 

1865 – 1915

Durch den französisch-deutschen Krieg und den Ersten Weltkrieg blüht das Geschäft auf: Es gibt eine große Nachfrage nach Soldatenstiefeln. Jans Nachfolger wird sein Sohn Goyke.

 

1915 – 1965

Trotz der starken Konkurrenz, der Krisenjahre und der Einfuhrbeschränkung eröffnet Van Lier eine Schuhfabrik mit Elektromotoren, die später erheblich erweitert wird. Goykes Söhne arbeiten inzwischen im Unternehmen mit. Der Zweite Weltkrieg führt zur vorübergehenden Konfiszierung des Gebäudes, das im Zuge der Befreiung von 36 Volltreffern beschädigt wurde.

 

1965 – 2015

Das Unternehmen kommt in die Hände von Jef und Peter van Lier. 1991 übernimmt der heutige Eigentümer, Geert van Spaendonck, die Firma. Das Unternehmen wird zum Marktführer für Herrenschuhe in den Niederlanden.

 oude schoenen